In dieser Folge erfährst Du warum ich mir Bewertung abtrainiere

Yipiiieeeh Yeah Hurra heute ist erneut ZAS Tag
Sonntag mit Podcast Inspiration 

Bewertungen,
von klein auf wachsen die meisten von uns in ein Bewertungssystem von gut und schlecht hinein.

Podcast

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von anchor.fm zu laden.

Inhalt laden

Worum es im Podcast geht

Hier die Folge >> mit Ton und Bild 

Wir nehmen Bewertungen als selbstverständlich hin und merken dabei gar nicht, wie stark uns diese einschränken. 
Die Positionierung auf eine Seite, am besten natürlich auf die gute / richtige / wahre Seite, schafft Identität und Gefängnis gleichermaßen.
Die Frage, ist Identität nicht per se ein Gefängnis ist nachdenkenswert.

Vor einigen Jahren kam ich vollkommen unverhofft zu dem Vergnügen einen indischen Swami einen Nachmittag lang in Berlin zu begleiten. 

Am Ende des Tages kam ich mit einem breiten Lächeln auf den Lippen nach Hause.
Wir waren stundenlang in der Stadt unterwegs und mit jedem anderen, den ich kannte, wäre ich total erschöpft nach Hause gekommen.
Was war der Unterschied?
Dieser Swami, war komplett urteilsfrei unterwegs.

Er war präsent. Er hat nichts und niemand mit Stempel versehen, wie schön, nett, gut, schlecht, etc. Nichts. Ah, interessant, war das höchste der Gefühle und er strahlte eine unfassbar mitreissende Energie aus. Alle wollten mit ihm kommunizieren. Fremde Menschen haben mit uns gelacht.
Leute in der U- bahn haben ihn angestrahlt, er strahlte zurück oder umgekehrt. Sie stellten Fragen, er beantwortete jede Frage. Und er lachte und zwar ein ansteckendes Lachen. Er lachte ständig. 
Mir ist damals so klar geworden, stauend wie ein Kind durch die Welt zugehen, mit ah’s und oh’s gibt uns das Gefühl von Spiel und Freiheit. 
Eine Meinung hingegen zu allem zu haben, schränkt ein. Mein eigener Bewegungsraum wird viel kleiner und der der anderen auch, denn durch meine Bewertung, mache ich sie kleiner.
Bewertung ist wie ein Kasten oder Rahmen.

Ich war sehr beeindruckt von diesem Erlebnis, aber nicht konsequent.
Nicht fokussiert darauf, mein Bewertungssystem loszulassen und gleichzeitig mit etwas anderem zu ersetzen.

Dies’ habe ich  getan & berichte in dieser Folge davon.

Bewertungsfrei leben macht frei auf allen Ebenen.

Ich wünsche Dir, dass diese Folge Dir ein Beitrag sein möge.

Eine wundervolle Woche wünscht Dir
❤️ Deine Rinetta

Rinetta Klinger
KLARHEIT – KUNST – EMPOWERMENT
Jeden Sonntag eine neue Folge ZAS – Zwischen allen Stühlen 
Kommuniziere mit mir  

Abonniere meinen Kanal auf Youtube oder als Podcast- damit Du automatisch benachrichtigt wirst, wenn ich etwas neues hoch lade ⚡️

Weiterführende Links

Kunst zur Folge
LOVE abundance series #11.2.1/1.5.19 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.